stellenmarkt.ch
Product Owner Partnering (w/ m/ d)
In der Business Unit Robotics entwickelt und produziert Hamilton Pipettier-Roboter, um Liquid Handling Prozesse zu automatisieren. Von...   � Weiter
Projektleiter/ in Gleichstellung
Kanton St.Gallen Departement des Innern (Pensum 60-80%) Ihre Hauptaufgaben Sie beraten Einzelpersonen, Unternehmen und Amtsstellen zu...   � Weiter
Regulatory Affairs Manager*in (40%)
Die Bogar AG ist ein Schweizer Konsumgüterunternehmen im Bereich Tierbedarf. Wir entwickeln und verkaufen qualitativ hochwertige Produkte in den...   � Weiter
Lehrperson für die Beschulung ausländischer Kinder (Kindergarten / Unterstufe)
Kanton St.Gallen Sicherheits- und Justizdepartement Ihre Hauptaufgabe ist die Beschulung aller im Zentrum wohnhaften, schulpflichtigen Kinder...   � Weiter
Regulatory Affairs Specialist (m/ w/ d) 100%
Was sind Deine Aufgaben bei uns? Erstellung und Pflege der Technischen Dokumentationen Zulassung und Registrierung neuer oder geänderter...   � Weiter
Sozialpädagoge/ in oder eine Pflegefachperson
Kanton St.Gallen Sicherheits- und Justizdepartement (Pensum 80%) Unsere Ziele Befähigung der Insassen, ein deliktfreies Leben zu führen Förderung der...   � Weiter
Praxisausbildner*in Informatik-Plattformentwicklung (w/ m/ d)
Als IT-Praxisausbildner (1.Lehrjahr) sind Sie für die Basis der Informatiker der Zukunft verantwortlich. Sind Sie interessiert an einer neuen...   � Weiter
Sozialpädagogin / Sozialpädagoge
Psychiatrie braucht Dialog. Wir machen ihn möglich - dank differenzierter Angebote, fachlicher Verantwortung und menschlichen Respekts. Denn die...   � Weiter
� Mehr freie Stellen
Stellenmarkt
Presse
Inland
Wirtschaft
Ausland
Sport
Kultur
Internet
Boulevard
Wetter

Fussball
Formel 1
Radfahren

Telekommunikation
Informatik
Arbeitsmarkt
Immobilien
Reisen

Publireportage
Kultur
Gewerbe
Hotels
Shopping
Freizeit
Verkehr
Bildung
Soziales
Politik
Presse
Impressum
Datenschutzerklärung



Kostuem POPEYE KOSTÜM
POPEYE KOSTÜM
Fasnacht
Kostüme

 

Fussball-Trikots aus den 60er und 70er Jahren. Kult und Style pur!

TUERKEI SHIRT
 

schatzsuche.ch
Gratis-Wettbewerb
Flugreise für 2 Personen & 100 Tagespreise zu gewinnen!
Spielspass pur!
schatzsuche.ch Gewinnspiel
 

www.auskunft.ch
Internetsuche:

Kanton SG
Schweiz



News - powered by news.ch


Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika und Italien erweist sich erneut als die mit Abstand gefährlichste.

Abbildung vergrössern

 
www.fluechtlinge.info, www.mindestens.info, www.ertrunken.info, www.allein.info

.swiss und .ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!




 
Shopping - Geschenktipps und weiteres

Nabholz Shirts Nabholz

 Nabholz Shirts
 Nabholz



Dienstag, 31. Mai 2016 / 15:13:00

Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken

Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet.

Die Angaben stützten sich auf weitere Befragungen von Überlebenden in Italien, sagte ein Sprecher des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) am Dienstag in Genf.

Am Sonntag war das UNHCR noch von rund 700 Ertrunkenen beim Kentern von drei Booten ausgegangen. Inzwischen gebe es aber Zeugenaussagen von Flüchtlingen, die Sizilien erreichten und von weiteren Unglücken berichteten, erklärte UNHCR-Sprecher William Spindler.

Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika und Italien erweise sich damit erneut als die mit Abstand gefährlichste. Dort laufe mittlerweile statistisch jeder 23. Bootsflüchtling Gefahr, ums Leben zu kommen; im Mittelmeer insgesamt gelte dies für einen von 81.

Insgesamt haben nach UNO-Erkenntnissen seit Anfang des Jahres 2510 Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer ihr Leben verloren, die weitaus meisten auf der Libyen-Italien-Route. In den ersten fünf Monaten 2015 seien 1855 Todesfälle von Flüchtlingen im Mittelmeer erfasst worden, während es 2014 im gleichen Zeitraum 57 waren.

Weniger Flüchtlinge in Griechenland

Seit Anfang des Jahres haben laut dem UNO-Sprecher insgesamt 204'000 Schutzsuchende über den Seeweg die EU erreicht. An Griechenlands Küsten kamen vor allem vor Ende März zahlreiche Flüchtlinge an, die von der Türkei aus die Überfahrt wagten.

In der Zeit danach griff der zwischen der EU und der Türkei geschlossene Flüchtlingspakt, auf dessen Grundlage die Türkei Flüchtlinge von den griechischen Inseln wieder zurücknimmt.

Vom 1. Mai bis zum 31. Mai sind nur 1376 Menschen aus der Türkei herübergekommen. «Das sind bei weitem weniger als im Mai 2015. Der Pakt EU-Türkei wird bislang eingehalten», sagte ein Offizier der Küstenwache der Nachrichtenagentur dpa. Damals - im Mai 2015 - hatten nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks UNHCR 17'889 Menschen übergesetzt.

Italien keine Ausweichroute

Es zeichne sich aber nicht ab, dass Syrer und Iraker vermehrt das zentrale Mittelmeer Richtung Italien als Ausweichroute nutzen, hiess es von der Internationalen Organisation für Migration (IOM).

Bis Ende April seien die meisten Menschen in Italien aus der Sub-Sahara angekommen, vor allem aus den westafrikanischen Ländern, sagte eine IOM-Sprecherin. Habe der Anteil an Syrern unter den in Italien ankommenden Menschen im vergangenen Jahr acht Prozent betragen, liege ihr Anteil bis Ende April bei geschätzten 0,1 Prozent. Auch im Mai sei keine Veränderung erkennbar.

Trotz der geschlossenen Balkanroute sind in den ersten fünf Monaten 2016 nicht mehr Menschen über die Mittelmeerroute in Italien angekommen als im Vorjahr. Laut IOM sind bislang nicht mehr als 47'000 Flüchtlinge in Italien eingetroffen.

arc (Quelle: sda)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  • In Verbindung stehende Artikel:


    Dutzende Flüchtlinge vermisst
    Freitag, 27. Mai 2016 / 18:46:00
    [ weiter ]
     


     
     
     
     
     

    Foto: Erin_Hinterland (Pixabay License)

    Publireportage

    Warum so viel Hype um CBD-Produkte?

    CBD hat in letzter Zeit wegen seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile viel Aufsehen erregt. Einige Leute bezeichnen es als «Wundermittel», und sowohl Verbraucher als auch Unternehmen zeigen grosses Interesse daran. [ weiter ]

     
     


    World-class Startups. Swiss Made.
    venturelab c/o IFJ Institut für Jungunternehmen
    Kesslerstrasse 9, 9000 St. Gallen

     
    Firma genial einfach gründen und Erfolg versprechend starten.
    IFJ Institut für Jungunternehmen
    Schützengasse 10, 9000 St. Gallen


    Das unabhängige Elektronische Medienhaus aus St.Gallen.
    VADIAN.NET AG
    Katharinengasse 10, 9000 St. Gallen


    Die Schweizer Hotel-Plattform
    hotel.ch
    Katharinengasse 10, 9000 St. Gallen

     
    Expanding Business Horizons
    Greater Zurich Area AG
    Limmatquai 122, 8001 Zürich

    1 bis 5 (von 4'102 Einträgen)

     Weiter 
     
     
     
    Mit Ihrem Eintrag präsentieren Sie Ihr Unternehmen in einem sehr attraktiven und dynamischen Umfeld von innovativen Unternehmen. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, attraktive Geschäftspartner für den zukünftigen Erfolg kennen zu lernen.

    © 2022 by St.Gallen
    online
    alle Rechte vorbehalten

    Ein Service der VADIAN.NET AG

    webdesign © 1997-2022
    by VEBTREX

    nach oben

    Stellenmarkt | Kredit | Leasing | Hotel | Seminare | Veranstaltungen
    Domain registrieren | Markenregister | Marktplatz
    SMS Blaster | Einkaufen | Feedback | Jobs | Werbung | Impressum