stellenmarkt.ch
Estée Lauder/ Clinique Counter Coordinator 100% St. Gallen
Darauf kannst du dich freuen Wertschätzung und Anerkennung durch Kunden, Kollegen und Vorgesetzte Leistungsorientiertes Salär, Benefits, 5 Wochen...   � Weiter
Wissenschaftliche/ -r Mitarbeiter/ -in in der Kulturförderung (80 %)
Die Kantonale Verwaltung - eine moderne Arbeitgeberin für motivierte Mitarbeitende wie Sie. Wissenschaftliche/ -r Mitarbeiter/ -in in der...   � Weiter
Fitnessinstructor 50%
Fitnessinstructor 50% Ihr Aufgabengebiet Betreuung und Begleitung unserer Kunden im gesamten Trainingsablauf Verkauf von Abonnementen Erstellen von...   � Weiter
Fitnessinstructor 20 - 40%
Fitnessinstructor 20 - 40% Ihr Aufgabengebiet Betreuung und Begleitung unserer Kunden im gesamten Trainingsablauf Verkauf von Abonnementen Erstellen...   � Weiter
Aussendienst-Mitarbeiterin als Dermatikerin gesucht
Als Hautdiagnose Beraterin kannst du in der Nähe deines Wohnortes arbeiten und somit leicht Familie und eine interessante berufliche Aktivität...   � Weiter
Manager Fitness Club 80-100%
Manager Fitness Club 80-100% Ihr Aufgabengebiet Kundenbetreuung Verkauf von Abonnementen Erstellen von Trainingsplänen Durchführen von Probe- und...   � Weiter
Fitnessinstructor casual employee
Fitnessinstructor casual employee Ihr Aufgabengebiet Betreuung und Begleitung unserer Kunden im gesamten Trainingsablauf Verkauf von Abonnementen...   � Weiter
Group Fitness Instructor diverse Stilrichtungen
Group Fitness Instructor diverse Stilrichtungen Ihr Aufgabengebiet Leiten der Group Fitness Lektion Kundenbetreuung vor, während und nach dem...   � Weiter
� Mehr freie Stellen
Stellenmarkt
Presse
Inland
Wirtschaft
Ausland
Sport
Kultur
Internet
Boulevard
Wetter

Fussball
Formel 1
Radfahren

Telekommunikation
Informatik
Arbeitsmarkt
Immobilien
Reisen

Publireportage
Kultur
Gewerbe
Hotels
Shopping
Freizeit
Verkehr
Bildung
Soziales
Politik
Presse
Impressum
Datenschutzerklärung



Kostuem GORILLA KOSTÜM - AFFEN KOSTÜM DELUXE
GORILLA KOSTÜM - AFFEN KOSTÜM DELUXE
Fasnacht
Kostüme

 

Fussball-Trikots aus den 60er und 70er Jahren. Kult und Style pur!

IRLAND SHIRT
 

schatzsuche.ch
Gratis-Wettbewerb
Flugreise für 2 Personen & 100 Tagespreise zu gewinnen!
Spielspass pur!
schatzsuche.ch Gewinnspiel
 

www.auskunft.ch
Internetsuche:

Kanton SG
Schweiz



News - powered by news.ch


Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.

Abbildung vergrössern

 
www.schuetzenhilfe.info, www.hamiltons.info, www.taktik.info, www.siegt.info

.swiss und .ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!




 
Shopping - Geschenktipps und weiteres

Billy Wilder Monty Python

 Billy Wilder
 Monty Python



Sonntag, 29. Mai 2016 / 16:37:23

Hamiltons siegt dank Taktik und Schützenhilfe

Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo.

Eine halbe Stunde vor Beginn des Grand Prix setzte im Fürstentum wieder der Regen ein. Der Entscheid der Rennleitung, den Start hinter dem Safety-Car auszuführen, war aus Sicherheitsgründen absolut nachvollziehbar. Die nasse Fahrbahn erschwerte die ohnehin schwierige Aufgabe in den Häuserschluchten Monte Carlos zusätzlich.

Nach sieben Runden hinter dem Führungswagen konnte das Rennen dann freigegeben werden - und der aus der Pole-Position gestartete Ricciardo im Red Bull setzte sich zusehends deutlicher von seinen Verfolgern ab. Nach zwölf Umgängen hatte sich der Australier bereits einen Vorsprung von rund 15 Sekunden erarbeitet. Die abtrocknende Piste gab dem Klassiker indessen einen neuen Charakter - beziehungsweise den Fahrern und ihren Technikern die Möglichkeit zu taktischen Varianten in Bezug auf die Reifenwechsel.

Sergio Perez holt Platz 3

Hamilton entschied sich als einziger der Spitzenfahrer zum direkten Wechsel von den Regenreifen auf jene mit der Gummimischung «ultrasoft». Entsprechend lange setzte der Titelhalter seine Fahrt trotz stetig trockener werdender Strecke seine Fahrt mit dem ersten Reifensatz fort. Diese Taktik allein hätte Hamilton indessen nicht den Sieg gebracht. Er benötigte auch noch ungewollte gegnerische Schützenhilfe. Als Ricciardo seinen zweiten Stopp einlegte, war die Crew noch nicht bereit und mussten die Reifen erst von den Heizdecken befreit werden. Das kostete den Australier zusätzlich zehn Sekunden Standzeit, die Führung - und schliesslich auch den Sieg.

Hamilton, der im Vorjahr seinerseits den sicheren Sieg durch einen zusätzlichen Boxenstopp während einer Safety-Car-Phase aus den Händen gegeben hatte, hatte in seiner Wahlheimat schon 2008 triumphiert. Insgesamt feierte der mit der Nummer 44 auf dem Auto ausrückende Engländer seinen 44. Sieg in der Formel 1, seinen ersten nach seinem Triumph in den USA, mit dem er im vergangenen Oktober seinen dritten Titelgewinn perfekt gemacht hatte, und acht erfolglosen Versuchen.

Hinter Ricciardo sicherte sich Sergio Perez im Force India Platz 3. Der Mexikaner schaffte es damit zum insgesamt sechsten Mal in der Formel 1 unter die ersten drei. Der in der WM führende Nico Rosberg musste sich wegen des nicht optimal funktionierenden Mercedes hinter Sebastian Vettel im Ferrari und Fernando Alonso im McLaren mit Rang 7 bescheiden. In der Gesamtwertung reduzierte sich Rosbergs Vorsprung auf den wieder zweitplatzierten Hamilton von 43 auf 24 Punkte.

Das Team Sauber hatte einen Doppelausfall zu beklagen. Dieser war allerdings hausgemacht. Felipe Nasr und Marcus Ericsson kamen sich nach zwei Dritteln der Distanz gegenseitig in die Quere und beschädigten sich die Autos derart stark, dass sowohl der Brasilianer als auch der Schwede zur Aufgabe gezwungen wurden. Nasr und Ericsson hatten zu jenem Zeitpunkt die Plätze 15 respektive 16 eingenommen.

Schlussklassement: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes. 2. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 7,252 zurück. 3. Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 13,825. 4. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 15,846. 5. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 85,076. 6. Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 92,999. 7. Nico Rosberg (GER), Mercedes, 93,290. 8. eine Runde zurück: 8. Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. 9. Jenson Button (GBR), McLaren-Honda. 10. Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes. - 22 Fahrer gestartet, 15 klassiert. - Ausgeschieden u.a: Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari; Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari; Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari.

WM-Stand (6/21): Fahrer: 1. Rosberg 106. 2. Hamilton 82. 3. Ricciardo 66. 4. Räikkönen 61. 5. Vettel 60. 6. Verstappen 38. 7. Massa 37. 8. Bottas 29. 9. Perez 23. 10. Kwjat 22. 11. Grosjean 22. 12. Alonso 18. 13. Sainz 16. 14. Hülkenberg 14. 15. Magnussen 6. 16. Button 5. 17. Vandoorne 1. - Teams: 1. Mercedes 188. 2. Ferrari 121. 3. Red Bull-Renault 112. 4. Williams-Mercedes 66. 5. Force India-Mercedes 37. 6. Toro Rosso-Ferrari 30. 7. McLaren-Honda 24. 8. Haas-Ferrari 22. 9. Renault 6.

cam (Quelle: Si)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  • In Verbindung stehende Artikel:


    Erste Pole-Position für Daniel Ricciardo
    Samstag, 28. Mai 2016 / 14:50:00
    [ weiter ]
    Ricciardo sechs Zehntel vor Hamilton
    Donnerstag, 26. Mai 2016 / 11:40:01
    [ weiter ]
     


     
     
     
     
     

    Foto: onlinehoortoestel.nl (zVg)

    Publireportage

    Ein Update für Hörgeräte

    Fortschrittliche Technologie für Menschen mit Hörverlust - Noch immer gibt es das Klischee, dass Hörsysteme nur für ältere Menschen da sind. Das ist überholt, denn aktuelle Hörsysteme sind unauffällig, trendig und sind nicht zu vergleichen mit Vorgängern, die man als klotzige Modelle kannte. [ weiter ]

     
     


    World-class Startups. Swiss Made.
    venturelab c/o IFJ Institut für Jungunternehmen
    Kesslerstrasse 9, 9000 St. Gallen

     
    Firma genial einfach gründen und Erfolg versprechend starten.
    IFJ Institut für Jungunternehmen
    Schützengasse 10, 9000 St. Gallen


    Das unabhängige Elektronische Medienhaus aus St.Gallen.
    VADIAN.NET AG
    Katharinengasse 10, 9000 St. Gallen


    Die Schweizer Hotel-Plattform
    hotel.ch
    Katharinengasse 10, 9000 St. Gallen

     
    Expanding Business Horizons
    Greater Zurich Area AG
    Limmatquai 122, 8001 Zürich

    1 bis 5 (von 4'125 Eintr�gen)

     Weiter 
     
     
     
    Mit Ihrem Eintrag präsentieren Sie Ihr Unternehmen in einem sehr attraktiven und dynamischen Umfeld von innovativen Unternehmen. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, attraktive Geschäftspartner für den zukünftigen Erfolg kennen zu lernen.

    © 2021 by St.Gallen
    online
    alle Rechte vorbehalten

    Ein Service der VADIAN.NET AG

    webdesign © 1997-2021
    by VEBTREX

    nach oben

    Stellenmarkt | Kredit | Leasing | Hotel | Seminare | Veranstaltungen
    Domain registrieren | Markenregister | Marktplatz
    SMS Blaster | Einkaufen | Feedback | Jobs | Werbung | Impressum