News - powered by news.ch


Rund 150'000 Binnenflüchtlinge hätten Schutz im syrisch-türkischen Grenzgebiet gesucht.

Abbildung vergrössern

 
www.syrien-hilfe.info, www.kooperieren.info, www.russland.info, www.westen.info

.swiss und .ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!




 
Shopping - Geschenktipps und weiteres

Axcent Electro Hawaiihemden

 Axcent Electro
 Hawaiihemden



Donnerstag, 26. Mai 2016 / 08:20:36

Russland und Westen kooperieren bei Syrien-Hilfe

Berlin - Russland und westliche Staaten arbeiten bei der humanitären Hilfe für die syrische Bevölkerung intensiver zusammen, als bisher bekannt. Das geht aus einer Erklärung der deutschen Regierung hervor.

«Die Aufnahme der technisch anspruchsvollen Flüge, bei denen Hilfsgüter aus 6000 Metern Höhe mit Spezialfallschirmen abgeworfen werden, ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen Russland und den westlichen Staaten», zitiert die «Rheinische Post» am Donnerstag aus einer Antwort der deutschen Regierung auf eine Anfrage der Linken.

Auf diese Weise würden rund 100'000 Menschen in den von der Terrormiliz Islamischer Staat belagerten Teilen der Stadt Deir Essor aus der Luft versorgt. Insgesamt erhielten nach der Regierungsmitteilung 255'000 Menschen in belagerten Gebieten Hilfe.

Dramatisch ist nach Einschätzung der Regierung vor allem die Lage in Aleppo. Dort sollen etwa 300'000 Menschen in Stadtvierteln unmittelbar an den Frontlinien leben. «Diese leiden an mangelhafter Versorgung aufgrund von Luftangriffen und dem Abschneiden von Versorgungswegen durch das Vorrücken der syrischen Armee», lautet die Schilderung des Auswärtigen Amtes.

Daneben hätten rund 150'000 Binnenflüchtlinge Schutz im syrisch-türkischen Grenzgebiet gesucht. Nur ein Teil von ihnen sei in Lagern untergekommen. Die Mehrheit lebe unter freiem Himmel und sei von regelmässiger Versorgung mit Nahrung und Medikamenten abgeschnitten.

cam (Quelle: sda)

http://www.st.gallen.ch/news/detail.asp?Id=697994

In Verbindung stehende Artikel:


Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort
Dienstag, 31. Mai 2016 / 18:54:00
[ weiter ]
G7-Staaten beraten über unsichere Lage der Weltwirtschaft
Donnerstag, 26. Mai 2016 / 07:55:17
[ weiter ]
Ban kritisiert geringe Teilnahme reicher Staaten an Nothilfegipfel
Dienstag, 24. Mai 2016 / 18:21:27
[ weiter ]
Kriegsverbrechen bei Flüchtlingslager-Angriff?
Freitag, 6. Mai 2016 / 09:18:42
[ weiter ]
 


 
 
 
 
 

Foto: hpgruesen (Pixabay License)

Publireportage

Mit dem Privatjet durch Europa

Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ist das überhaupt kein Problem. [ weiter ]